Ambulante Operationen

Unser Ziel am op-s Center Graz St. Peter ist es unseren Patienten durch ineinander übergreifende Behandlungen ein Leben in Bewegung und ohne Schmerzen zu ermöglichen. Es ist dem medizinischen Fortschritt der letzten Jahre geschuldet, dass zahlreiche Operationen heutzutage besser ambulant als stationär durchgeführt werden können. Diese bieten gegenüber stationären Behandlungen erhebliche Vorteile und erfreuen sich auch aufgrund der raschen, unkomplizierten und stressfreien Abläufe großer Beliebtheit.

Aufgrund der zahlreichen Vorteile werden in Deutschland viele kleinere Operationen nur noch ambulant vergütet und haben einen Anteil von bereits über 40% aller Operationen. In Amerika liegt der Anteil bei etwa 80%, aber auch in Österreich nimmt der Anteil ambulanter Operationen stetig zu. Nach internationalem Vorbild wurde am op-s Center eine topmoderne “Praxisklinik” mit angeschlossenem OP errichtet, um den wachsenden Ansprüchen in der PatientInnenversorgung gerecht werden zu können.  Wir bieten Ihnen eine moderne Ausstattung für ein breites Spektrum an ambulanten Operationen unter einem Dach, zur stationären Nachbetreuung ist das op-s Center an chirurgische Privatkliniken  angeschlossen. Das op-s Center arbeitet mit höchsten Qualitätsansprüchen, sowohl bei den Hygienestandards und den Abläufen im Operationsbereich, als auch in Bezug auf den menschlichen Umgang mit Patienten.

Ambulante Operationen

können bei uns direkt und unkompliziert im Hause angemeldet werden. Die wesentlichen Vorteile sind_
+  Rasche und unkomplizierte Durchführung nach neusten Standards
+  Stressfreie Vor- und Nachsorge in Ihrem vertrauten Umfeld
+  Kostenübernahme durch die Zusatzversicherung
+  Sehr kostenschonend und somit auch ohne Zusatzversicherung für „Selbstzahler“ i.d.R. leistbar
+  Optimale Nachbehandlung mit 24/7 – Erreichbarkeit für Ihre größtmögliche Sicherheit
+  Eltern können Ihre Kinder auch während der Operation begleiten.

Neben der Vermeidung von gefährlichen Krankenhauskeimen / Infektionen bei stationären Behandlungen werden Sie bei einer ambulanten Operation stets von einem Behandlungsteam betreut, welches sich von der ersten Untersuchung bis zum Abschluss der Nachsorge für Sie unmittelbar verantwortlich fühlt. Die sofortige Rückkehr in Ihre gewohnte Umgebung ist nicht nur für selbstständig tätige Personen besonders vorteilhaft, nachgewiesen sind auch die kürzeren Erholungszeiten durch die intensive Betreuung von jenen Personen, denen Sie vertrauen und die mit Ihren Bedürfnissen bestens vertraut sind – insbesondere ältere Personen und Kinder profitieren davon am meisten. Tatsächlich zeigen alle Untersuchungen eine allgemein höhere Patientenzufriedenheit nach ambulant durchgeführten Operationen im Vergleich zu stationären Operationen.

Welche Operationen werden ambulant durchgeführt?

Die Qualitätsstandards sind für ambulante Operationen in Österreich gleich hoch, wie für Operationen im Krankenhaus. Unser Eingriffsraum entspricht den aktuell höchsten technischen und hygienischen Standards. Wir halten eine umfangreiche chirurgisch-technische Ausstattung vor, u.a. ein mobiles Röntgen (C-Bogen), sterile Ultraschalluntersuchung, modernstes Radiofreuqenzablationsgerät, und nicht zuletzt über 1.200 chirurgische Instrumente für ein großes Spektrum an „Kleineingriffen“. Grundsätzlich werden ambulante Operationen vorwiegend in Lokal- und / oder Regionalanästhesie durchgeführt.

  • Handoperationen: Karpaltunnelsyndrom, schnellender Finger, Sehnenscheidenentzündungen, Gelenksoperationen, Panaritium
  • Vorfußfehlstellung: Hallux valgus, Hammer-/Krallenzehen, Morton-Neurom
  • Überbeine: Gelenksganglion, Sehnenscheidenhygrom, Exostosenabtragung
  • Weichteileingriffe: Dupuytren, Schleimbeutelentfernung, Tumorentfernung (z.B. Lipom), Narbenkorrekturen
  • BV-gestützte mikro-invasive Schmerztherapien: Nervenwurzelblockade bei Bandscheibenvorfall, Facetteninfiltrationen, Epidurale oder Epi-Perineurale Schmerztherapien bei Prolaps, Spinalkanalstenosen, Radiofrequenzablation bei chronischen Schmerzsyndromen / Facettendenervierung
  • „Kleine“ Traumatologie: Einrenken nach Gelenksluxationen, chirurgische Wundversorgung, Fremdkörperentfernung, Ski-Daumen, Einrichten von Frakturen und KD-Fixierung (Hand/Fuß)
  • Sonstige: Eingewachsener Zehennagel, Ulcusbehandlungen, Metallentfernung Hand/Fuß, Needling bei Kalkschulter, u.a.

Wenn Sie nicht sicher sind, ob Ihr Problem ambulant gelöst werden könnte, setzen Sie sich gerne mit uns in Verbindung. Es werden in unserem Eingriffsraum ambulante Operationen auch von anderen Fachrichtungen durchgeführt (z.B. Venenoperationen, Augenlidkorrekturen, Hämorrhoiden) – für diesbezügliche Fragen wenden Sie sich bitte direkt an Ihren Operateur. Sie können uns gern kontaktieren – entweder unter der Telefonnummer +43 (0)316 / 229 229 oder gerne auch per E-Mail unter info@op-s.at.

Vorbereitungen auf die ambulante Operation

Entfernen Sie bitte Nagellack an Händen oder Füssen soweit möglich. Außerdem sollten Sie Ihren Schmuck abnehmen. Stellen Sie sicher, dass Sie in den ersten Tagen keinen unnötig hohen Belastungen ausgesetzt sind: Kaufen Sie ausreichend Nahrungsmittel auf Vorrat ein, oder organisieren Sie sich eine betreuende Person, die Ihnen z.B. im Haushalt behilflich sein kann. Wenn Sie zuvor bereits Schwierigkeiten in der Bewältigung Ihres Tagesablaufes hatten, kann die kurzzeitige Inanspruchnahme einer ambulanten Hauskrankenpflege ebenfalls sinnvoll sein.

Eine gewisse Schwellungsneigung ist Teil des normalen Heilungsverlaufes nach einer Operation, sodass grundsätzlich lokale Kälteanwendungen zur Verfügung stehen sollten, z.B. Cool packs, dergleichen. Wegen des Verbandes und / oder der Schwellung nach einer Operation sollten Sie auch ausreichend bequeme und praktikable Kleidung vorbereiten. In der Regel erfolgt der erste Verbandwechsel am nächsten Tag, bitte befolgen Sie die besprochenen Anweisungen.

Sofern erforderlich, sollten Sie von einer Vertrauensperson zum ambulanten Eingriff begleitet werden. Auch sollte eine Vertrauensperson für den ersten Tag / Nacht für Sie verfügbar sein.

Wenn Sie von Ihrer Hausärztin / Ihrem Hausarzt zur Operation überwiesen wurden, so kann unsererseits eine enge Zusammenarbeit in der Nachbehandlung für Sie angestrebt werden, so dass die Weiterbehandlung nicht mehr zwingend bei uns erfolgen muss.

Orthopäde Graz - Orthopädie Graz